AKTUELL

...nein ich schreibe keine Blogbeiträge mehr!

Montag, 16. April 2018

Schitour hoher Seblasskogel (3235m) von Lüsens aus...



Am Samstag waren Sabine und Thomas A, und Helli M. auf dem hohen Seblasskogel (3235M). Getroffen wurde sich um 05:15 in Kematen. Irgendwie wollte sich das mühelose Steigen an diesem Tag bei keinem von uns so ganz einstellen, dennoch standen wir um um 11 Uhr am Gipfel, was ob leichten Windes und ebensolcher Schleierbewölkung gar nicht das schlechteste war (außerdem ist das zur Sommerzeit eh erst 10).




Einziger Wermutstropfen war eine allzu tirolische Gruppe ckerniger [sic!] Schitouristen, neben der die üblichen Heerscharen aus dem nördlichen Nachbarland plötzlich wie ein geringeres Übel erschienen...



Die Abfahrt bot größtenteils guten Schnee - wobei ein besonderes Schmankerl eine Rinne im mittleren Teil darstellte in der doch tatsächlich der rechte Schwung im Pulver und der linke im Firn gemacht werden konnte...

Noch mehr Fotos gibt es hier...

Donnerstag, 29. März 2018

Monte Altissimo 2079m

Auch weiter im Süden hats noch Schnee.


Stoffl und Thomas S abseits der um diese Zeit schon weit verbreiteten Spezies der Tedescos


Mittwoch, 28. März 2018

Schitour Cresta Bianca (2932m) - Ersatzprogramm für die Dauphiné


Heute waren Andi W., Birgit K., Thomas A. sowie Helli M. als Ersatz für die geplante Fahrt in die Dauphiné auf der Cresta Bianca in den Ampezzaner Dolomiten.
 Beim Aufsteig durch schöne Dolomitenkulisse...

Montag, 26. März 2018

Steintalspitzen

Am Sonntag, den 25.3. waren Thomas A., Verena E. und Helli M. auf den Steintalspitzen. Abseits der Karawanen auf den Zwieselsbacher konnte sich der Verf. so einen lange gehegten Tourenwunsch erfüllen. Schnee war besser als beim Aufstieg erwartet. Bei der Heimreise wurden Gerhard M. und Andi W. nach ihrer Umfahrung des Grieskogels gesichtet...

Fotos

Samstag, 10. März 2018

Richtung Thialkopf

 Am Samstag, den 10.3. waren Christin H., Andy, Thomas A., Ullrich, Stefan K., Gerhard und Helli M. auf Schitour von Tobadill Richtung Thialkopf. Schnee und Sicht blieben leider etwas hinter den Erwartungen zurück, trotzdem ein schöner Tag mit gar nicht so schlechtem Schnee.

Am Wegesrand beeindruckte ein fleißiger Specht...

Noch Fotos gibt es hier...

Freitag, 9. März 2018

Pyrenäen Vereinsreise Teaser

Sobald alle Bilder eingelangt sind, folgt ein ausführlicher Bericht über unsere sehr erfolgreiche Reise in die spanischen Pyrenäen.

Vorerst ein kleiner Teaser





Montag, 5. März 2018

Nachtrag: Volle Hütte bei Lehrerfeier


Am Wochendenende vom 2. auf den 3. März fand ein netter Hüttenabend mit den Lehrerkollegen von Helli M. in unserer Schihütte in der Fotsch statt. Überraschender Weise fand ich sowohl am Kastengrat als auch auf der Wentenspitze beste Verhältnisse vor...
 Die Kollegen Winnie L und Christiane D beim Aufstieg Richtung Arweswände.

Bergfreund Winnie auf den letzten Metern zum Gipfel und im Pulverrausch (unten)

Mehr Fotos gibt es hier...

Mittwoch, 28. Februar 2018

Eilmeldung aus Spanien

 Bereits am Montag um 18:31 erreichte uns über WhatsApp die Meldung, dass die Pyrenäengruppe erfolgreich den Aneto bestiegen hat...




Donnerstag, 22. Februar 2018

Zweiter Versuch

Da am Vereinsschitourwochenende unser Auto auf Grund von Eintreffen der Grippewelle nicht zusstande kam, versuchten wir es am letzten Sonntag auf ein Neues - das Auto zu füllen.


So fuhren wir Richtung Brenner und bogen in eines der hinteren Seitentäler ab. 


Die 2 cm Neuschnee konnten nicht über den Bruchharschdeckel hinwegtäuchen. Je nach Gewicht, Schibreite und Einsatz gelang es mehr oder weniger ein Spur auf den weißen Hängen zu hinterlassen.
 

 Zum Glück gab es nachher noch Pizza, Pasta, und Co am Brennero.



Samstag, 17. Februar 2018

Fischers Napf

Am Donnerstag waren Kathrin Pl., Nora R., Thomas A. sowie der Verf. am Fischers Napf. Nach den gewohnt aperen Anfangsmetern direkt hinter Kasern ging es bei besser werdendem Schnee, mäßiger Fernsicht aber wenig Betrieb auf den Gipfel...
Nachdem wir die Schi auf der Scharte deponiert hatten ging es etwas heikel, vorbei an tiefen Löchern in Wächten und dann über rutschige Grasunterlage zum Gipfel. Beim Blick auf die rechte Abfahrtsvariante kamen einige Zweifel auf ob es nicht doch besser gewesen wäre die Schi mit auf den Gipfel zu nehmen. Dies sei hiermit als empfehlenswert festgehalten, war aber angesichts der nur zwei Vorgängerspuren nicht ganz so schlimm...

Noch mehr Fotos gibt es hier...

Montag, 12. Februar 2018

Zwei schöne Schitage im Gsiesertal

Am Wochenende fand das traditionelle Schitourenwochenende statt. Zu vierundzwanzigst machten wir 2 schöne Touren im Gsiesertal. Vom Talschluss ging es am Samstag nach rechts über die Stumpfalm auf die Riepenspitze (2774m).
Die Tour bot im mittleren Teil sanfte Hänge, steilte aber gegen Schluss noch zu einem alpinen Finish auf...

Bei der Abfahrt konnten wir die vierundzwanzig zweiten Spuren in durchwegs schönen Schnee ziehen.

Bestens untergebracht und verköstigt im Hotel Hell (Nomen non est omen!) zwogen wir am Sonntag nach links ab und steuerten der Aukster-(2775m) bzw. Regelspitze (2747m) zu.

Nach anfänglichem Aufstieg entlang der Schipiste, auf der der italienische Schinachwuchs trainierte, ging es auch hier über wunderbares Schigelände zu einem steileren Abschluss.
Hubert G. und Kathi P. blieben dem ursprüglichem Ziel treu und spurten recht heldenhaft den steilen Gipfelhang der Auksterspitze an.

Der Rest der Gruppe entschied sich für den sanfteren der beiden Gipfel...

Allein Ossi wurde seinem Ruf gerecht und entschied sich bewundernswerter Weise und trotz fortgeschrittenem Alter auch für extremeren Anstieg...

Nach einer schönen Abfahrt in großteils gutem Schnee stärkten wir uns noch in der Sachsenklemme für die weitere Heimreise...

Noch mehr Fotos gibt es hier...

Sonntag, 28. Januar 2018

Höllscharte+ und Sumpfschartl


Am Samstag waren Kathrin P., Bernhard H., Ossi W., Thomas A. sowie Helli M. auf Anraten der Erstgenannten auf der Höllscharte und noch ein Stück weiter Richtung Kaserer. Am Fuße des Großen Kaserers beschlossen wir es gut sein zu lassen. Die Abfahrt bot zwar keinen perfekten Pulver, aber trotzdem schöne Schwünge in homogenem Schnee der leicht windgepressten Sorte...

Montag, 22. Januar 2018

Stiftungsfest 2018

Von Samstag auf Sonntag hat ein sehr gut besuchtes Stiftungsfest stattgefunden. Gipfel war zwar keiner dabei, aber trotzdem zwei schöne Schitouren. Am Samstag stellten wir fest, dass das Padasterjochhaus durchaus ein schitouristisch wertvolles Ziel bei heikleren Lawinenverhältnissen darstellen kann...

Nachtrag Bodner Berg



Am letzten Samstag waren Kathi P., Arno F., Bernie E. und Thomas A. in einer frühen Aktion am Bodner Berg.

Sonntag, 7. Januar 2018

Gilfert - Vereinsschitour

Wunderbar, dass sich die Samstagsvereinsschitour wieder an wachsenden Teilnehmer_Innenzahlen erfreut... ;-)

Am Samstag 9:00 bei der Basilika trafen sich Thomas S. mit Kollegen, Gerhard M., Martin R. und Gabriele S. Die Tourenwahl fiel auf den Gilfert - ein guter Kompromiss bei den vorherrschenden Schneeverhältnissen und Windgegebenheiten. So hatten wir oben Pulver für tolle Schwünge, unten irgendetwas schweres wo auch 1x der Regen und die warmen Temperaturen mitgemischt haben und einen abschließenden Einkehrschwung im Gasthaus.

Peilspitze

Am Freitag waren Jakob B., Tobi B. und Helli M. auf dem Berg mit den charakteristischen Lawinenverbauungen. Obwohl wir uns beim Abmarsch über die Sinnfrage mit der Ausssicht auf einen schönen Skispaziergang in der Sonne hinwegtrösten mussten, wurde doch noch ein sehr schöner Tag im Gebirge mit überraschend guten Schwüngen im Pulver daraus.

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Pfoner Kreuzjöchl - Vereinsschitour


Nun hier noch der ausständige Bericht der erfolgreichen Vereinsschitour am 23.12.2017. Es trafen sich Thomas A., Martin R. und Gabriele S. pünktlich um 9:00 bei der Basilika und machten sich so gleich Richtung Navis auf. Von einer größeren Südtiroler Schitourengruppe abgesehen, war der Parkplatz gerade zu leer... Vermutlich waren es die Auswirkungen des vorweihnachtlichen  Geschenke-Shopping-Gewüte, dass die Schitourenlaune im Gebirge - so wie auch im Verein - sich in Grenzen hielt.

Dienstag, 26. Dezember 2017

Zwischenbericht zwischen den Jahren...


Die Vereinstour am 23.12. war sicher eine besondere... Die Tatasche, dass nur 2 Vereinsmitglieder dem Aufruf des Verf. folgten steht sicher in bester Vereinstradition und ist an sich nicht weiter erwähnenswert. Auch, dass der Verfasser selbst, als Initiator dann der Tour (allerdings mit ausgesprochen gutem Grund) fern blieb ist durchaus kein Novum. Was dann aber doch überraschend war, ist, dass wir letztlich mit dem Pfoner Kreuzjöchl alle am gleichen Gipfel  landeten. Während die tatsächliche Tourengruppe des Vereines den Berg von Süden bestieg, näherte sich der Verfasser aus dem heimatlichen Arztal an... Wären die Startzeiten nicht 1h auseinander gelegen, hätten wir uns also getroffen!